150819-slider-action
150819-Header-Zusammenleben
150827-Header-Foerderpreis

ICH BIN AKTIV:

„Für mich steht im Vordergrund, dass ich etwas Sinnvolles für andere Menschen tun kann. Mir liegen Jugendliche und ihre gesunde Entwicklung am Herzen. Deshalb engagiere ich mich in der Jugendarbeit und teile etwas Lebenszeit mit ihnen. So bereichern wir uns gegenseitig und das macht Spaß."

Martin Rauh, Marburg

ICH BIN AKTIV:

„Ich wünsche mir einen Stadtteil, in dem Jung und Alt eine Heimat finden. Auch möchte ich gerne für Andere da sein, wenn ich gebraucht werde. Hierfür stelle ich gerne einen Teil meiner Zeit zur Verfügung. Bei meinem Engagement komme ich Menschen nah. Das ist mir wichtig.“

Ruth Heinz, Elnhausen

ICH BIN AKTIV:

„Ich habe schon immer gerne mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet. Angefangen bei einer Reiterfreizeit bin mittlerweile beim Konfi@Castle aktiv und gebe nebenher noch Nachhilfe. Dabei steht für mich der Spaß im Vordergrund. Ich hoffe, diese Erfahrungen in meinem späteren Berufsleben fortsetzen zu können.“

Gesine Gloning, Marbach

ICH BIN AKTIV:

„Ich bin vor Jahren in den Kirchenvorstand berufen worden und bis heute mit Herzblut in verschiedenen Ausschüssen dabei. Ich setze mich gern mit aktuellen Themen auseinander und erlebe Kirche offen für Kritik. Mein Motto: Wer etwas bewegen möchte kann es nicht im Verborgenen tun und schon gar nicht allein."

Edmund Bleeker, Fronhausen

ICH BIN AKTIV:

„Ich habe von Gott und der Gemeinde so viel Gutes erfahren, dass ich von Herzen gerne etwas davon zurückgeben möchte. Es macht Spaß, eine schöne Zeit für andere vorzubereiten. Zu erleben, wie Beziehungen wachsen und die Freude, die sich auf den Gesichtern wiederspiegelt, geben mir jedoch sehr oft das Gefühl, selbst die Beschenkte zu sein."

Bettina Fleischhauer, Pauluskirche

  • ICH BIN AKTIV:

    „Ich wünsche mir einen Stadtteil, in dem Jung und Alt eine Heimat finden. Auch möchte ich gerne für Andere da sein, wenn ich gebraucht werde. Hierfür stelle ich gerne einen Teil meiner Zeit zur Verfügung. Bei meinem Engagement komme ich Menschen nah. Das ist mir wichtig.“
    Ruth Heinz, Elnhausen

    Ruth-Heinz-470x310
    Ruth Heinz, Elnhausen
  • ICH BIN AKTIV:

    „Ich habe schon immer gerne mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet. Angefangen bei einer Reiterfreizeit bin mittlerweile beim Konfi@Castle aktiv und gebe nebenher noch Nachhilfe. Dabei steht für mich der Spaß im Vordergrund. Ich hoffe, diese Erfahrungen in meinem späteren Berufsleben fortsetzen zu können.“
    Gesine Gloning, Marbach

    Gesine-470x310
    Gesine Gloning, Marbach
  • ICH BIN AKTIV:

    „Ich bin vor Jahren in den Kirchenvorstand berufen worden und bis heute mit Herzblut in verschiedenen Ausschüssen dabei. Ich setze mich gern mit aktuellen Themen auseinander und erlebe Kirche offen für Kritik. Mein Motto: Wer etwas bewegen möchte kann es nicht im Verborgenen tun und schon gar nicht allein.“
    Edmund Bleeker, Fronhausen

    Bleeker-470x310
    Edmund Bleeker, Fronhausen
  • ICH BIN AKTIV:

    „Für mich steht im Vordergrund, dass ich etwas Sinnvolles für andere Menschen tun kann. Mir liegen Jugendliche und ihre gesunde Entwicklung am Herzen. Deshalb engagiere ich mich in der Jugendarbeit und teile etwas Lebenszeit mit ihnen. So bereichern wir uns gegenseitig und das macht Spaß.“
    Martin Rauh, Marburg

    Martin-Rauh-470x310
    Martin Rauh, Marburg
Gif_Piktogramme_02a

Aktiv werden!

Gesangsstimme oder Gartenschere? Zuhören oder Zupacken? Welche Gaben und Fähigkeiten schlummern in Ihnen? Vielleicht findet sich ein passendes ehrenamtliches Engagement ganz in Ihrer Nähe: Stöbern Sie doch mal in unserer Engagement-Datenbank – hier gehts’s lang:

Engagiert evangelisch.

Marburg bietet viel Kirche auf wenig Raum. Schon beim ersten Blick auf die Altstadt treten die aufragenden Kirchtürme und das gotische Gemäuer hervor. Hinter den mittelalterlichen Fassaden steckt viel Leben. Marburg ist eine weltoffene, junge Stadt, die von der Universität und ihren Studierenden geprägt ist. Und auch der Blick ins Umland verrät: Kirche ist in der Region aktiv. Vielerorts trägt sie zur Identität in den Dörfern und Stadtteilen bei und lädt mit Ideenreichtum dazu ein, selbst vor Ort aktiv zu werden und Zusamenleben zu gestalten. Die Kirchengemeinden bieten nicht nur Raum für Taufe, Trauung, Konfirmation und Trauerfeier, für Seelsorge und Gemeindeaktivitäten. Sie laden auch dazu ein, selbst aktiv zu werden. Auskunft hierzu erteilen die Pfarrämter sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gerne auch im persönlichen Gespräch.

Engagiert-Evangelisch

Kirchengemeinden und Einrichtungen.